Was Kunden wollen: Fünf Erfolgsfaktoren für die Sparte Wohngebäude - GEV Protect, die beste Wohngebäudeversicherung am Markt

Grundeigentümer-Versicherung VVaG

MAGAZIN

MAGAZIN

Das Thema Wohnimmobilien ist für Ihre Kunden mit starken Emotionen behaftet: Es geht zum einen um das eigene Zuhause, den Ort der Ruhe und des Rückzugs, und zum anderen ist durch die in den letzten zehn Jahren stark gestiegenen Immobilienpreise der Wunsch der Kunden nach einem umfassenden Schutz für die eigenen vier Wände zunehmend wichtiger und sogar ökonomisch existentiell geworden. Damit sie hier sorgenfrei leben können, stellen Wohngebäudebesitzer ganz besondere Anforderungen an ihre Versicherung:

1. Solider Grundschutz

Die Bedürfnisse der Immobilienbesitzer sind so unterschiedlich wie die Gebäude. Trotzdem kommt es auf ein solides Fundament an – das heißt, einen Basisschutz, der bereits alles Wesentliche enthält: Feuer, Blitzschlag, Explosion und Implosion, Leitungswasser, Rohrbruch, Frost, Sturm und Hagel.

2. Bedarfsgerechte Absicherung durch modularen Aufbau

Wie viel Ihre Kunden über die Basisabsicherung hinaus brauchen, hängt von ihrer jeweiligen Situation ab. Sollen Haustechnik oder Photovoltaik mitversichert werden? Elementarschäden? Die aufwendig gestaltete Gartenanlage? Rohrverstopfungen? Eine gute moderne Wohngebäudeversicherung bietet dafür leicht vermittelbare Lösungen. Beispielsweise stehen Maklern mit der neuen GEV Protect Wohngebäudeversicherung drei gute Produktlinien zur Verfügung, die jeweils unterschiedliche Abdeckungen leisten. Darüber hinaus kann der Makler den Versicherungsschutz ganz individuell konfigurieren, indem er den Modulbaukasten des Produktes nutzt. So sind Ihre Kunden einerseits optimal abgesichert, bezahlen andererseits aber nur für die Leistungen, die sie tatsächlich benötigen.

3. Beitragsrabatte

Ihre Wohngebäude-Kunden nehmen Versicherungsleistungen in ganz unterschiedlichem Ausmaß in Anspruch. Dafür sollten sie belohnt werden: zum Beispiel mit Schadenfreiheitsrabatten, Rabatten für Neubauten/Sanierungen oder Selbstbeteiligungen.

4. Unbenannte Gefahren

Der Einschluss unbenannter Gefahren gehört unbedingt ins Portfolio einer zeitgemäßen Wohngebäudeversicherung.

5. Angebote für Vermieter und Verwalter

Neben den Gebäudeeigentümern tragen auch die Verwalter viel Verantwortung. Und wer seine vier Wände vermietet, benötigt ebenfalls besonderen Schutz. Zielgruppengenaue Extras für Vermieter und Verwalter schließen zum Beispiel den Schutz vor Mietnomaden und die Absicherung beim Diebstahl von Schlüsseln mit ein.

Holen Sie sich jetzt noch mehr Fachwissen mit dem Whitepaper zur Wohngebäudeversicherung.
Jetzt kostenlos herunterladen

Das könnte Sie auch interessieren